Der 4-fach-Thermoelementverstärker ermöglicht den Anschluß von 4 Ni-CrNi (Typ K) Thermoelementen. Je nach mechanischer Ausführung können diese Thermoelemente Temperaturen bis zu 1150°C messen. Der Thermoelementverstärker besitzt eine interne Eispunktkompensation und eine Empfindlichkeit von 10mV/°C (1V/100°C). Bei einer Speisung mit +15V kann die Elektronik Signale entsprechend 1200°C=12V abgeben. Der Anschluß der Sensoren erfolgt über Schraubklemmen oder alternativ über Thermobuchsen. Aus Ausgang stehen pro Platine 4 Gleichspannungssignale zur Verfügung. Haupteinsatzgebiet des Verstärkers sind Prüfstände bei denen z.B. 4 Auspufftemperaturen gleichzeitig gemessen werden sollen. Zu diesem Zweck stehen spezielle gemantelte Thermoelemente mit nur 1,5 mm Durchmesser zur Verfügung. Alternativ können natürlich auch Ansauglufttemperatur, Öl-/Wassertemperatur, Gehäusetemperatur, Zylinderkopftemperatur, Treibstofftemperatur.... gemessen werden. Für die Ansauglufttemperatur steht z.B. ein besonders schnell ansprechender Luftsensor zur Verfügung.